Aufmerksame und wissbegierige Schüler*innen

In der letzten Woche vor den Winterferien besuchten alle Sechstklässler während des Musikunterrichts das Heinrich-Schütz-Haus in Weißenfels. Das Museum bietet nicht nur interessante Einblicke in das Leben und Schaffen des ersten Komponisten von internationaler Bedeutung, es zeigt u.a. auch viele Instrumente aus der Zeit Heinrich Schütz’. Herr Dr. Maik Richter, Leiter der Einrichtung, organisierte mit Hilfe zweier Studentinnen einen Stationsbetrieb zum Kennenlernen der Instrumente. Die Mädchen und Jungen sollten so ihr Wissen über Orchesterinstrumente festigen und erweitern. Fragen zu Herkunft der Instrumente, Verwendungszweck und Spielweisen konnten beantwortet werden. Den Kindern hat diese Art von Musikunterricht sehr gefallen, bei der sie Inhalte selbst erforschen konnten. Besonders spannend fanden sie z.B. das Cembalo, die Gambe oder den Zink. Dr. Maik Richter lobte die aktive Mitarbeit der Mädchen und Jungen.

Herzlichen Dank an alle Beteiligte.

Christel Geißler
Musiklehrerin

„Minimalody“

Ca. 100 Schüler*innen folgten dem Konzert am Freitag, dem 4.3.2022 in unserer Aula sehr aufmerksam. Karen Brubaker (Querflöten) und Richard Holzmann (Gitarren) spielten virtuos auf ihren Instrumenten und begeisterten damit die Schüler*innen.

Mit minimalen Mitteln, sprich Pattern von Steve Reich und Philipp Glass erzeugten sie Musik, die für die meisten der Anwesenden bisher eher unbekannt gewesen sein dürfte. Damit das Verständnis für Minimalmusik leichter fällt, wurden die Mädchen und Jungen immer wieder mit einbezogen.

Auf der Bühne entstand dann durch zehn experimentierwillige Schüler*innen eine Improvisation aus winzigen Soundschnipseln. Diese wurden auf sehr eigenartigen Instrumenten gespielt, wie Schraubenschlüsseln, Blumentöpfen, Feder, Wasserbehälter, Plexiglasscheibe, Bratpfannen. Aber auch dem Kontrabass und dem Becken wurden Klänge entlockt.
Einige Soundschnipsel wurden digital gespeichert und später von Richard Holzmann weiterverarbeitet. Spontan wurde eine Wunschmelodie eingearbeitet und verfremdet. Damit entstand ein „Techno-Hit“, der als mp3 Datei abgespeichert wurde.

Auch die unterhaltsame Moderation von Holzmann kam bei den Schülern sehr gut an. Außerdem erfüllte er den Wunsch einer Schülerin: er spielte die Melodie von Grieg „In der Halle des Bergkönigs“ auf seiner Gitarre.

Herzlichen Dank an das gesamte Team des MDR-Clara Jugend-Musik-Netzwerk.
Frau Christel Geißler

Atmosphärenforschung – Wie sieht meine Traumschule aus?

Am 3.2.2022 durfte die Klasse 6a in den erste beiden Unterrichtsblöcken an einem ganz besonderen Projekt der Baupiloten teilnehmen. Zusammen mit Frau Geißler und einer Mitarbeiterin der Baupiloten tauchte die 6a in das Projekt „Atmosphärenforschung“ ein. Es wurde durchgeführt, weil im Kloster ein Campus entstehen soll. Die Baupiloten wollen von uns wissen, in welcher Atmosphäre wir uns beim Lernen wohlfühlen.

Zuerst erzählte Frau Geißler eine Geschichte über Wissenschaftler. Dabei konnte sich die Klasse Ideen überlegen. Danach wurden die Aufgaben besprochen.
Aus gedruckten Bildern sollten wir eine Collage anfertigen. Jeder bekam ein schwarzes Papier und dann legten alle los. Es gab die verschiedensten Bilder: Schwarz-Weiß, Bunte, Sternenhimmel, Meere, Seifenblasen, Natur, Technik und viele mehr. Ab jetzt konnte jeder seine abstrakten Fantasien freien Lauf lassen.

Nach der Frühstückspause hatten wir noch eine Stunde Zeit, um unser Werk zu vervollständigen, ihm einen Namen zu geben und eine Beschreibung dazu anzufertigen. 10:30 Uhr wurden wir dann live nach Berlin geschaltet. Einer nach dem anderen stellte sein Kunstwerk an der Tafel vor und beantwortete Fragen der Zuschauer live. 11:15 Uhr war das Projekt beendet.

Jeder fand es toll und Frau Geißler will nun einige der Bilder in den Fluren aufhängen.

Sadie Schülke und Mia Melzer, 6a

Positiver Zuwendungsbescheid aus dem Digitalpakt

Der Schulträger Burgenlandkreis hat am 10.12.2021 den positiven Zuwendungsbescheid aus dem DigitalPakt Schule des Landes Sachsen-Anhalt (gefördert aus Bundesmitteln) für das Goethegymnasium Weißenfels erhalten.

Mit der Umsetzung des Förderprogramms wird das Ziel verfolgt, die Leistungsfähigkeit der digitalen Bildungsinfrastruktur zu steigern, die Schulen zu vernetzen und die Ausstattung der Schulen mit IT-Systemen zu verbessern.

Gefördert werden Investitionen als Aufwendungen für Planung, Beschaffung, Aufbau und Inbetriebnahme für:

  1. Aufbau oder Verbesserung der digitalen Vernetzung/Verkabelung und flankierende Verkabelungsmaßnahmen in Schulgebäuden und auf Schulgeländen
  2. schulisches WLAN
  3. Aufbau und Weiterentwicklung digitaler Lehr-Lern-Infrastrukturen (zum Beispiel Lernplattformen, pädagogische Kommunikations- und Arbeitsplattformen, Portale, Cloudangebote)
  4. Anzeige- und Interaktionsgeräte (zum Beispiel interaktive Tafeln, Displays nebst zugehöriger Steuerungsgeräte) zum Betrieb in der Schule
  5. digitale Arbeitsgeräte, insbesondere für die technisch-naturwissenschaftliche Bildung oder die berufsbezogene Ausbildung
  6. schulgebundene Laptops, Notebooks und Tablets als mobile Endgeräte, wenn die Schule über die Infrastruktur entsprechend den Buchstaben a) und b) verfügt oder diese durch den Schulträger beantragt ist.

Die bewilligte Zuwendung im Detail:

Einrichtung zuwendungsfähige
Gesamtausgaben
gewährte Förderung Eigenmittelanteil des
Burgenlandkreises
Goethegymnasium
Weißenfels
193.300,00 € 173.970,00 € 19.330,00 €

gefördert durch:

friedliche, besinnliche, erholsame und fröhliche Weihnachten

Foto: NASA

Dieses Foto von der über dem Mond aufgehenden Erde wurde Weihnachten 1968 von den Astronauten der Apollo-8-Mission aufgenommen.

Ich möchte es symbolisch dafür verwenden, um uns allen die Winzigkeit dieser Leben beherbergenden Insel in den Weiten des kalten, schwarzen und lebensfeindlichen Universums vor Augen zu halten. Astronauten berichten immer wieder, wie zerbrechlich und klein die Erde wirkt und wie überflüssig die Streitigkeiten und Kriege auf der Erde anmuten.

Ich finde, wir sollten uns diese Sicht zu eigen machen, wenn wir Herausforderungen zu bewältigen haben. Nur in einem konstruktiven Miteinander, bei dem Empathie, Vernunft und Wissen Vorrang vor Egoismus, Ideologie und Mutmaßung haben, lassen sich Probleme lösen.

In diesem Sinne möchte ich im Namen der gesamten Schulleitung allen Schülerinnen und Schülern, ihren Eltern und Sorgeberechtigten, den Kolleginnen und Kollegen und allen mit unserem Gymnasium verbundenen Menschen friedliche, besinnliche, erholsame und fröhliche Weihnachten sowie einen gesunden und positiven Start ins Jahr 2022 wünschen.

Vielleicht können die Worte von William Anders helfen, optimistisch zu bleiben, als er an Bord der Apollo-8-Kapsel den Erdaufgang bemerkte:

“Oh, my God! Look at that picture over there! Here’s the Earth coming up. Wow, is that pretty!”

Frank Oßwald

Ablauf erster Schultag

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wir begrüßen Euch ganz herzlich zurück an unserem Goethegymnasium. Hoffentlich konntet Ihr die Ferien genießen und seid nun fit für das neue Schuljahr.

Der erste Schultag läuft in der bewährten Form ab. Ihr werdet also die ersten beiden Unterrichtsblöcke zusammen mit Euren Klassenleiterinnen bzw. Klassenleitern haben. Die Räume entnehmt Ihr bitte dem Aushang im Schulhaus.
Ihr müsst Euch zu Beginn selbst testen. Bringt dazu bitte erneut eine unterschriebene Einverständniserklärung mit (Link anbei). Dies entfällt, wenn Ihr bei uns nachweisen könnt, dass Ihr vollständig geimpft, genesen oder aktuell getestet seid.
Weitere Informationen findet Ihr als Aushang im Schulhaus.

Die neuen Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 treffen sich auf unserem Schulhof (Eingang Rosalskyweg).
Wer von Euch noch nicht vollständig geimpft, genesen oder aktuell (in den letzten 24h) negativ getestet ist (Nachweise bitte bereithalten), erscheint bitte um 7:45 Uhr und muss sich vor Ort unter Aufsicht selbst testen. Dazu müsst Ihr eine von Euren Eltern ausgefüllte und unterschriebene Einverständniserklärung abgeben. Den Link zum Download dieses Formulars findet man gleichhier . Bitte ausdrucken!
Die anderen erscheinen bitte um 8 Uhr und zeigen ihren Nachweis vor. Eure Eltern bitten wir, das Schulgelände nicht zu betreten.

Leider waren wir durch rechtliche Bestimmungen gezwungen, die neue Klassenstufe 9 auf drei Klassen zu reduzieren.
Aus schulorganisatorischen Gründen und in Absprache mit der ehemaligen Klassenlehrerin wurden die Schülerinnen und Schüler der ehemaligen 8d auf die Klassen 9b und 9c aufgeteilt. Die Aufteilung erfahrt Ihr ebenfalls durch einen Aushang im Schulhaus.

Wir wünschen Euch trotz aller Umstände einen guten Start.

Herzliche Grüße! Euer Schulleitungsteam

entstandenen Defizite aufarbeiten

Liebe Schülerinnen und Schüler, geehrte Eltern,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

Liebe Schülerinnen und Schüler, geehrte Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

um die entstandenen Defizite aufarbeiten zu können, sind verschiedene Mittel bereitgestellt worden. Wir haben entsprechende Wünsche bei den Eltern und Schülern erfasst und uns bemüht, die Nachhilfetermine für die Ferienzeit zu organisieren.

Wenn Schülerinnen und Schüler bevorzugte Zeiträume (z. B. Sommerferien, Woche vom 16.08. bis 20.08.) angegeben haben, so haben wir versucht, das zu berücksichtigen. Es ist nicht vorgesehen, dass Schülerinnen und Schüler Kurse tauschen bzw. dass wir nochmal Veränderungen vornehmen.

Der Unterricht findet eine Woche lang täglich 1×90 Minuten statt und die Kurse wurden je nach Kapazitäten der Leute geplant, die angeboten haben, uns beim Defizitausgleich zu unterstützen. Hier waren unsere Möglichkeiten begrenzt.

Uns ist bewusst, dass der Plan nicht alle zufrieden stellen wird, auch wenn wir unser Bestes versucht haben. Viele Schülerinnen und Schüler haben Bedarf in mehreren Fächern angemeldet. Hier haben wir uns bemüht, dass sie in einer Woche täglich, z.B. in der ersten Schiene 90 Minuten Mathe und in der zweiten Schiene 90 Minuten Englisch haben. Das hat nicht immer geklappt. Manche haben auch einen Kurs in der ersten Woche und einen anderen in der zweiten Woche.

Der Zeitplan wird den entsprechenden Schülern durch die Klassenlehrer zur Kenntnis gegeben (vorzugsweise über Teams).

Der Unterricht findet im Haus II statt. Ein Raumplan wird noch veröffentlicht, damit alle ihren Kurs finden.

Wir versuchen, auch unterrichtsbegleitend nach den Sommerferien und während der Herbstferien Angebote zu machen. Informationen dazu folgen später.

Ergänzend erreichte uns ein Schreiben des Bildungsministers mit Hinweisen zu Onlineangeboten, welches anbei als PDF heruntergeladen werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Das Schulleitungsteam, 28.07.2021

lernstandsdefizite-aufholen-digitale-angebote-lsa-infoschreiben

Präsenzunterricht ab dem 07.06.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Sorgeberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

ab der Woche vom 07.06.2021 werden an unserer Schule in der Regel dienstags und donnerstags Corona-Selbsttests durchgeführt. Diese sind nach den bestehenden Regelungen noch immer Voraussetzung zum Aufenthalt auf dem Schulgelände bzw. zur Teilnahme am Präsenzunterricht. Das Einverständnis zu diesen Tests ist durch die Sorgeberechtigten schon schriftlich erklärt worden bzw. muss dies gegebenenfalls noch geschehen.

Es ist alternativ möglich, dass Schülerinnen und Schüler zu Beginn der festgelegten Testtage eine Bescheinigung über das negative Ergebnis eines PCR-Tests oder PoC-Antigen-Schnelltests z. B. eines Testzentrums, einer Apotheke oder eines niedergelassenen Arztes vorlegen. Diese Bescheinigung eines negativen Testergebnisses darf zum Testtermin in der Schule nicht älter als 24 Stunden sein.

Befreit von der Testpflicht sind Personen, die über einen vollständigen Impfschutz (14 Tage nach der letzten Impfung) verfügen, Genesene und Personen, die medizinische Gründe glaubhaft machen können. Diese Befreiung ist durch eine entsprechende amtliche bzw. ärztliche Bescheinigung nachzuweisen.

Die Schulleitung, 03.06.2021

Präsenzunterricht ab dem 31.05.2021!

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Sorgeberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Ministerium für Bildung hat am 27. Mai 2021 entschieden, allen Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7- Tage- Inzidenz von weniger als 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner zu gestatten, in allen Schulformen ab 31. Mai 2021 zum Präsenzunterricht zurückzukehren. Im Goethegymnasium wird also ab dem kommenden Montag der normale Schulbetrieb wieder stattfinden. Die Präsenzpflicht ist dabei noch ausgesetzt. Über eventuelle Änderungen der hygienischen Bestimmungen setzen wir Sie rechtzeitig in Kenntnis.

Die Schulleitung, 27.05.2021

Schulbetrieb nach den Pfingstferien 2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

die Umstände in Zusammenhang mit dem aktuellen Coronavirus bleiben dynamisch, bewegen sich aber nun in eine Richtung, die Erleichterungen möglich macht. Immerhin können wir als Schule nun darauf reagieren. Allerdings bleiben wesentliche Einschränkungen zunächst zumindest in Teilen erhalten. Diese regelt der aktuelle Rahmenplan-HIA-Schule vom 20.05.2021.
Ein vom Burgenlandkreis für spätestens den Mittag des heutigen Tages angekündigter Brief hat uns bis zum Nachmittag leider nicht erreicht. Deshalb beziehen wir uns alleinig auf die Regelungen unserer Landesregierung. Mit dem gestrigen Schreiben des Bildungsministers unseres Landes wurden wir darüber informiert, dass der Schulbetrieb nach den Pfingstferien mit folgenden Festlegungen stattfinden kann:

  • Der 11. Schuljahrgang ist vollständig in der Schule und nimmt am Unterricht vollumfänglich teil.
  • Die Klassenstufen 5 bis 10 besuchen den Unterricht in der Schule im Rahmen des eingeschränkten Regelbetriebs – also im Wechselmodell. In der Woche vom 25. Mai ist jeweils die Gruppe 2 in der Schule. Die andere Gruppe arbeitet zu Hause im Distanzunterricht und wird gegebenenfalls am Unterricht per Videostream beteiligt.
  • Die Präsenzpflicht ist weiterhin ausgesetzt. Die Eltern müssen ein Fernbleiben ihrer Kinder in diesem Fall unverändert rechtzeitig anmelden und mindestens für eine ganze Woche erklären. Ein Anspruch auf eine gesonderte Aufgabenversorgung oder Betreuung durch die Lehrer besteht dabei ausdrücklich nicht. Eine Teilnahme am Distanzunterricht wird natürlich erwartet, um der Schulpflicht zu genügen. Eine gesonderte Rücksichtnahme bei Bewertungen erfolgt ebenfalls nicht. Die Versetzungsverordnung gilt bisher unverändert.

weiterlesen →