Alle Beiträge von Admin

SummerBYTE 2022 – Informatik

„SummerBYTE 2022 – Informatik. Anders als Du denkst.“
Eine Sommerschule für neugierige Schülerinnen und Schüler

Nachdem die aktuelle Corona-Lage es wieder ermöglicht, möchten wir in diesem Jahr vom
18.07. – 22.07.2022
die SummerByte, nach zweijähriger Pause, wieder durchführen.

Unser Ziel ist, bei Schülerinnen und Schülern das Interesse an Informatik, Informationstechnologie sowie Bioinformatik zu wecken, ein realistisches Bild von den Anforderungen und Möglichkeiten in diesen Berufsfeldern zu geben und junge Menschen für den Studiengang Informatik oder Bioinformatik zu begeistern.

Zielgruppe der SummerBYTE sind Schülerinnen und Schüler, die ab dem Schuljahr 2021/2022 mindestens die 10. Klasse besuchen werden.

Informationen zur Sommerschule SummerBYTE

  • Zeitraum der Sommerschule: 18.07.-22.07.2022
  • Ort: Institut für Informatik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Verpflegung: Mittagessen, Vesper und Getränke
  • Inhalte der SummerBYTE 2022:
    • Vielfältige Gebiete der Informatik entdecken, unter anderem Konzepte der Programmierung, der Robotik und Elektronik, der Softwaretechnik sowie des Projektmanagements.
    • Einblicke in das Studium der Informatik und das studentische Leben erhalten.
    • Vorstellung der Saalestadt Halle und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.
    • Potentielle Berufsfelder und Chancen am Arbeitsmarkt für Informatiker aufzeigen.
  • Programmiervorkenntnisse sind nicht erforderlich
  • Betreuung durch Dozentinnen und Dozenten des Instituts für Informatik sowie Studentinnen und Studenten der Informatik und Bioinformatik
  • Informationenauf:https://summerbyte.uni-halle.de
  • Ende der Anmeldefrist: 03.07.2022

Mit freundlichen Grüßen Organisations-Team SummerBYTE

PS: Übernachtungen müssen ggf. privat organisiert werden. Entsprechende Adressen können gern bei uns erfragt werden.

Wir setzen ein Zeichen

Auch unsere Schule beteiligt sich an der Aktion „Friedenstauben für die Ukraine“ in Weißenfels.
Unsere Schüler bemalten ganz viele Friedenstauben und wünschen sich und den Menschen in der Ukraine Frieden.

Skilager 2022

Ein kleiner Reisebericht vom Skilager 2022 in Murau

Das Fazit schicke ich ausnahmsweise gleich einmal vorweg: Es war eine wunderbare Woche, die alle Teilnehmer im diesjährigen Skilager verbringen durften.

Schon beim Einstieg in den Bus war die Spannung groß, und als in Bayern die ersten Berge am Horizont gesichtet wurden, waren wir noch gespannter, was uns erwarten würde. Am Murauer Hostel, in welchem wir gemeinsam frühstückten und zu Abend aßen, am Abend unsere Freizeit ausleben konnten und in dem Bekanntschaften durch Zimmergenossenschaften aufgebaut oder gefestigt wurden, konnte man grundsätzlich auch nichts bemängeln: Das Essen war gut und die Zimmer sehr sauber.
Skilager 2022 weiterlesen

Aufmerksame und wissbegierige Schüler*innen

In der letzten Woche vor den Winterferien besuchten alle Sechstklässler während des Musikunterrichts das Heinrich-Schütz-Haus in Weißenfels. Das Museum bietet nicht nur interessante Einblicke in das Leben und Schaffen des ersten Komponisten von internationaler Bedeutung, es zeigt u.a. auch viele Instrumente aus der Zeit Heinrich Schütz’. Herr Dr. Maik Richter, Leiter der Einrichtung, organisierte mit Hilfe zweier Studentinnen einen Stationsbetrieb zum Kennenlernen der Instrumente. Die Mädchen und Jungen sollten so ihr Wissen über Orchesterinstrumente festigen und erweitern. Fragen zu Herkunft der Instrumente, Verwendungszweck und Spielweisen konnten beantwortet werden. Den Kindern hat diese Art von Musikunterricht sehr gefallen, bei der sie Inhalte selbst erforschen konnten. Besonders spannend fanden sie z.B. das Cembalo, die Gambe oder den Zink. Dr. Maik Richter lobte die aktive Mitarbeit der Mädchen und Jungen.

Herzlichen Dank an alle Beteiligte.

Christel Geißler
Musiklehrerin

„Minimalody“

Ca. 100 Schüler*innen folgten dem Konzert am Freitag, dem 4.3.2022 in unserer Aula sehr aufmerksam. Karen Brubaker (Querflöten) und Richard Holzmann (Gitarren) spielten virtuos auf ihren Instrumenten und begeisterten damit die Schüler*innen.

Mit minimalen Mitteln, sprich Pattern von Steve Reich und Philipp Glass erzeugten sie Musik, die für die meisten der Anwesenden bisher eher unbekannt gewesen sein dürfte. Damit das Verständnis für Minimalmusik leichter fällt, wurden die Mädchen und Jungen immer wieder mit einbezogen.

Auf der Bühne entstand dann durch zehn experimentierwillige Schüler*innen eine Improvisation aus winzigen Soundschnipseln. Diese wurden auf sehr eigenartigen Instrumenten gespielt, wie Schraubenschlüsseln, Blumentöpfen, Feder, Wasserbehälter, Plexiglasscheibe, Bratpfannen. Aber auch dem Kontrabass und dem Becken wurden Klänge entlockt.
Einige Soundschnipsel wurden digital gespeichert und später von Richard Holzmann weiterverarbeitet. Spontan wurde eine Wunschmelodie eingearbeitet und verfremdet. Damit entstand ein „Techno-Hit“, der als mp3 Datei abgespeichert wurde.

Auch die unterhaltsame Moderation von Holzmann kam bei den Schülern sehr gut an. Außerdem erfüllte er den Wunsch einer Schülerin: er spielte die Melodie von Grieg „In der Halle des Bergkönigs“ auf seiner Gitarre.

Herzlichen Dank an das gesamte Team des MDR-Clara Jugend-Musik-Netzwerk.
Frau Christel Geißler

Atmosphärenforschung – Wie sieht meine Traumschule aus?

Am 3.2.2022 durfte die Klasse 6a in den erste beiden Unterrichtsblöcken an einem ganz besonderen Projekt der Baupiloten teilnehmen. Zusammen mit Frau Geißler und einer Mitarbeiterin der Baupiloten tauchte die 6a in das Projekt „Atmosphärenforschung“ ein. Es wurde durchgeführt, weil im Kloster ein Campus entstehen soll. Die Baupiloten wollen von uns wissen, in welcher Atmosphäre wir uns beim Lernen wohlfühlen.

Zuerst erzählte Frau Geißler eine Geschichte über Wissenschaftler. Dabei konnte sich die Klasse Ideen überlegen. Danach wurden die Aufgaben besprochen.
Aus gedruckten Bildern sollten wir eine Collage anfertigen. Jeder bekam ein schwarzes Papier und dann legten alle los. Es gab die verschiedensten Bilder: Schwarz-Weiß, Bunte, Sternenhimmel, Meere, Seifenblasen, Natur, Technik und viele mehr. Ab jetzt konnte jeder seine abstrakten Fantasien freien Lauf lassen.

Nach der Frühstückspause hatten wir noch eine Stunde Zeit, um unser Werk zu vervollständigen, ihm einen Namen zu geben und eine Beschreibung dazu anzufertigen. 10:30 Uhr wurden wir dann live nach Berlin geschaltet. Einer nach dem anderen stellte sein Kunstwerk an der Tafel vor und beantwortete Fragen der Zuschauer live. 11:15 Uhr war das Projekt beendet.

Jeder fand es toll und Frau Geißler will nun einige der Bilder in den Fluren aufhängen.

Sadie Schülke und Mia Melzer, 6a

Positiver Zuwendungsbescheid aus dem Digitalpakt

Der Schulträger Burgenlandkreis hat am 10.12.2021 den positiven Zuwendungsbescheid aus dem DigitalPakt Schule des Landes Sachsen-Anhalt (gefördert aus Bundesmitteln) für das Goethegymnasium Weißenfels erhalten.

Mit der Umsetzung des Förderprogramms wird das Ziel verfolgt, die Leistungsfähigkeit der digitalen Bildungsinfrastruktur zu steigern, die Schulen zu vernetzen und die Ausstattung der Schulen mit IT-Systemen zu verbessern.

Gefördert werden Investitionen als Aufwendungen für Planung, Beschaffung, Aufbau und Inbetriebnahme für:

  1. Aufbau oder Verbesserung der digitalen Vernetzung/Verkabelung und flankierende Verkabelungsmaßnahmen in Schulgebäuden und auf Schulgeländen
  2. schulisches WLAN
  3. Aufbau und Weiterentwicklung digitaler Lehr-Lern-Infrastrukturen (zum Beispiel Lernplattformen, pädagogische Kommunikations- und Arbeitsplattformen, Portale, Cloudangebote)
  4. Anzeige- und Interaktionsgeräte (zum Beispiel interaktive Tafeln, Displays nebst zugehöriger Steuerungsgeräte) zum Betrieb in der Schule
  5. digitale Arbeitsgeräte, insbesondere für die technisch-naturwissenschaftliche Bildung oder die berufsbezogene Ausbildung
  6. schulgebundene Laptops, Notebooks und Tablets als mobile Endgeräte, wenn die Schule über die Infrastruktur entsprechend den Buchstaben a) und b) verfügt oder diese durch den Schulträger beantragt ist.

Die bewilligte Zuwendung im Detail:

Einrichtung zuwendungsfähige
Gesamtausgaben
gewährte Förderung Eigenmittelanteil des
Burgenlandkreises
Goethegymnasium
Weißenfels
193.300,00 € 173.970,00 € 19.330,00 €

gefördert durch:

friedliche, besinnliche, erholsame und fröhliche Weihnachten

Foto: NASA

Dieses Foto von der über dem Mond aufgehenden Erde wurde Weihnachten 1968 von den Astronauten der Apollo-8-Mission aufgenommen.

Ich möchte es symbolisch dafür verwenden, um uns allen die Winzigkeit dieser Leben beherbergenden Insel in den Weiten des kalten, schwarzen und lebensfeindlichen Universums vor Augen zu halten. Astronauten berichten immer wieder, wie zerbrechlich und klein die Erde wirkt und wie überflüssig die Streitigkeiten und Kriege auf der Erde anmuten.

Ich finde, wir sollten uns diese Sicht zu eigen machen, wenn wir Herausforderungen zu bewältigen haben. Nur in einem konstruktiven Miteinander, bei dem Empathie, Vernunft und Wissen Vorrang vor Egoismus, Ideologie und Mutmaßung haben, lassen sich Probleme lösen.

In diesem Sinne möchte ich im Namen der gesamten Schulleitung allen Schülerinnen und Schülern, ihren Eltern und Sorgeberechtigten, den Kolleginnen und Kollegen und allen mit unserem Gymnasium verbundenen Menschen friedliche, besinnliche, erholsame und fröhliche Weihnachten sowie einen gesunden und positiven Start ins Jahr 2022 wünschen.

Vielleicht können die Worte von William Anders helfen, optimistisch zu bleiben, als er an Bord der Apollo-8-Kapsel den Erdaufgang bemerkte:

“Oh, my God! Look at that picture over there! Here’s the Earth coming up. Wow, is that pretty!”

Frank Oßwald

Ablauf erster Schultag

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wir begrüßen Euch ganz herzlich zurück an unserem Goethegymnasium. Hoffentlich konntet Ihr die Ferien genießen und seid nun fit für das neue Schuljahr.

Der erste Schultag läuft in der bewährten Form ab. Ihr werdet also die ersten beiden Unterrichtsblöcke zusammen mit Euren Klassenleiterinnen bzw. Klassenleitern haben. Die Räume entnehmt Ihr bitte dem Aushang im Schulhaus.
Ihr müsst Euch zu Beginn selbst testen. Bringt dazu bitte erneut eine unterschriebene Einverständniserklärung mit (Link anbei). Dies entfällt, wenn Ihr bei uns nachweisen könnt, dass Ihr vollständig geimpft, genesen oder aktuell getestet seid.
Weitere Informationen findet Ihr als Aushang im Schulhaus.

Die neuen Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 treffen sich auf unserem Schulhof (Eingang Rosalskyweg).
Wer von Euch noch nicht vollständig geimpft, genesen oder aktuell (in den letzten 24h) negativ getestet ist (Nachweise bitte bereithalten), erscheint bitte um 7:45 Uhr und muss sich vor Ort unter Aufsicht selbst testen. Dazu müsst Ihr eine von Euren Eltern ausgefüllte und unterschriebene Einverständniserklärung abgeben. Den Link zum Download dieses Formulars findet man gleichhier . Bitte ausdrucken!
Die anderen erscheinen bitte um 8 Uhr und zeigen ihren Nachweis vor. Eure Eltern bitten wir, das Schulgelände nicht zu betreten.

Leider waren wir durch rechtliche Bestimmungen gezwungen, die neue Klassenstufe 9 auf drei Klassen zu reduzieren.
Aus schulorganisatorischen Gründen und in Absprache mit der ehemaligen Klassenlehrerin wurden die Schülerinnen und Schüler der ehemaligen 8d auf die Klassen 9b und 9c aufgeteilt. Die Aufteilung erfahrt Ihr ebenfalls durch einen Aushang im Schulhaus.

Wir wünschen Euch trotz aller Umstände einen guten Start.

Herzliche Grüße! Euer Schulleitungsteam